MAGEN-UND DARMENTZÜNDUNG (IBD UND COLITIS)

Magen- und Darmentzündung erfolgreich behandeln bei Hund, Katze, Meerschweinchen und Kaninchen.

Eine chronische Entzündung der Magen-Darmschleimhaut (Inflammatory Bowel Disease, IBD) kann durch eine Biopsie festgestellt werden. Wahrscheinlich spielen genetische Ursachen eine Rolle; auch Nahrungsbestandteile (Milchprodukte, Soja, Getreide) können womöglich Auslöser sein. Ebenfalls werden Krankheitserreger (Bakterien, Pilze, Protozoen usw.) sowie Umweltfaktoren als Auslöser diskutiert. Man vermutet, dass das Immunsystem der Tiere auf bestimmte Reize eine falsche Antwort gibt. Häufig findet man aber keine Ursache. Bis heute ist diese Krankheit noch zu wenig untersucht worden.

Die Tiere leiden unter immer wiederkehrende Durchfälle und/oder Erbrechen. Durch die ständigen Entzündungen kommt es zu einer Verdickung der Darmschleimhaut. Wenn der Dünndarm befallen ist (Enteritis), kommt es häufig zu einem deutlichen Gewichtsverlust (dünner Stuhl). Manchmal ist der Kot schwarz (Blutbeimengung).
Bei einer Entzündung des Dickdarms (Colitis) nehmen die Tiere meistens nicht so viel ab. Sie haben aber Schmerzen, da die Muskeln des Dickdarms und des Afters sich krampfhaft zusammenziehen und die Tiere dabei öfters ein wenig (oder gar kein) Kot absetzen müssen. Manchmal sieht man etwas Schleim oder Blut auf dem Stuhl.

Bei Katzen sind überwiegend der Magen und der Dünndarm entzündet, bei Hunden sind häufig Dünn- und Dickdarm betroffen.

Die Symptome einer entzündlichen Darmerkrankung können sehr wechselnd sein: manche Tiere haben kaum Probleme, andere sind sehr krank.

Weitere Symptome können z.B. sein: wechselnder Appetit, Gras fressen, Erbrechen, Bauchschmerzen (gekrümmter Rücken, die Tiere mögen nicht angefasst werden), manchmal sind die Schmerzen nach dem Essen schlimmer, Blähungen, laute Darmgeräusche, Gewichtsverlust und Lustlosigkeit.

Eine chronische Entzündung der Magen-Darmschleimhaut ist die häufigste Ursache für chronisches Erbrechen und Diarrhoe bei der Katze.

Bei Hunden ist die chronische idiopathische Colitis eine der meist vorkommende Ursachen für Durchfall. Idiopathisch bedeutet, dass die Ursache nicht bekannt ist.
Es ist in diesen Fällen wichtig, dass die Darmschleimhaut zur Ruhe kommt. Am besten wird dies erreicht, wenn der Hund leichtverdauliches Futter bekommt mit möglichst nur einer Art tierischem Eiweiß und einer Sorte Kohlenhydrate (z.B. Hirse oder Reis aber kein Getreide/Nudeln). Dadurch wird auch die Möglichkeit einer allergischen Reaktion auf ein Minimum begrenzt.

Die Schulmedizin behandelt die entzündlichen Darmerkrankungen mit Antibiotika und Kortison. Leider passiert es häufig, dass die Erkrankung wiederkommt, irgendwann chronisch wird und dass die Medikamente dann immer weniger gut helfen.
Die chinesische Kräuterheilkunde hat hierfür die Gastro-Formel entwickelt. Sie hilft bei chronischer idiopathischer Colitis und bei chronischen entzündlichen Magen- und Darmerkrankungen.

Gastro hilft, die vitalen Funktionen des Magen-Darm-Trakts wieder herzustellen und zu stärken. Es beruhigt die Schleimhaut des Magens und des Darmes, behebt Blockaden, verringert Gase und Krämpfe; hilft gegen Blähungen, Durchfall, Erbrechen und Abmagerung.

Indikationen:


In den Warenkorb Gastro™, 300 mg Tabletten   90 Tabletten € 22,40
In den Warenkorb Gastro™, 300 mg Tabletten 180 Tabletten € 42,60
In den Warenkorb Gastro™, 1200 mg Tabletten   90 Tabletten € 34,80
In den Warenkorb Gastro™, 1200 mg Tabletten 180 Tabletten € 65,10

™ = Trade mark (eingetragenes Warenzeichen)

Zusammensetzung Gastro: Codonopsis pilosula, Atracylodes macrocephala, Zingiber officinale, Poria cocos, Ledebouriella divaricata, Atractylodes lancea, Amomum vilosum, Glycyrrhiza uralensis, Magnesiumstearaat. Zusatzstoffe: Microcristalline cellulose, Crosslinked sodium carboxymethyl cellulose, Silicic acid. Analytische bestandteile: Rohasche 3,1% Rohfett 0,2% Rohprotein 1,5% Rohfaser 7,7% Natrium 0,3%.

Dosierung Gastro für: Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen und übrige kleine Haustiere. Geeignet für Tiere jeden Alters, auch für Welpen und Kitten. Darf angewendet werden bei trächtigen und stillenden Tieren.

Dosierung Katze und Hund
Körpergewicht
In den ersten 14 Tagen
Ab dem 15. Tag
bis 1 kg
2 x täglich 1 Tablette à 300 mg
2 x täglich 0,5 Tablette à 300 mg
bis 5 kg
2 x täglich 2 Tabletten à 300 mg
2 x täglich 1 Tablette à 300 mg
bis 10 kg
2 x täglich 1 Tablette à 1200 mg
2 x täglich 0,5 Tablette à 1200 mg
bis 20 kg
2 x täglich 2 Tabletten à 1200 mg
2 x täglich 1 Tablette à 1200 mg
bis 30 kg
2 x täglich 3 Tabletten à 1200 mg
2 x täglich 1,5 Tabletten à 1200 mg
bis 40 kg
2 x täglich 4 Tabletten à 1200 mg
2 x täglich 2 Tabletten à 1200 mg
bis 50 kg
2 x täglich 5 Tabletten à 1200 mg
2 x täglich 2,5 Tabletten à 1200 mg
über 50 kg
2 x täglich 6 Tabletten à 1200 mg
2 x täglich 3 Tabletten à 1200 mg


Die Dosierung für Meerschweinchen und Kaninchen ist im Verhältnis zu der für Hunde und Katzen höher. Nager sind Pflanzenfresser und brauchen, um eine gute Wirkung der Kräuter zu erzielen, deshalb mehr Kräuter.

Dosierung Meerschweinchen und Kaninchen
In den ersten 14 Tagen
Ab dem 15. Tag
2 x täglich 2 Tabletten à 300 mg
2 x täglich 1 Tablette à 300 mg

Erfolg: sichtbar nach 2 – 5 Tage.

Unterhaltungsdosierung: Wenn Ihr Tier wieder gesund ist, können Sie die Dosierung um 50% verringern.

Präventive Dosierung: 50% der üblichen Dosis.

 Beipackzettel Gastro

 Wie gebe ich meinem Haustier eine Tablette?


300 mg Tablette
 
1200 mg Tablette
300 mg Tablette
 
1200 mg Tablette


KUNDENREAKTIONEN GASTRO 300 mg (nach unten scrollen)




KUNDENREAKTIONEN GASTRO 1200 mg (nach unten scrollen)







Darmentzündung-Hund Artikel versenden    Darmentzündung-Katze Diese Seite als Favorit speichern    Darmschleimhaut-Hund Artikel drucken