19 Jahre chinesische Kräuterheilkunde

In diesem Jahr beschäftigen wir uns seit 19 Jahren mit chinesischer Kräuterheilkunde für Hunde, Katzen und Nagetiere.

Vor 19 Jahren zeigte einer unserer Hunde, ein junger Rüde, ein unerwünschtes Verhalten. Seit er Welpe war machte er auf mich den Eindruck, als hätte er eine gespaltene Persönlichkeit: im einen Moment dominant, im anderen unterwürfig, manchmal ängstlich. Als er erwachsen wurde, war er sogar manchmal bedrohlich.
Nachdem wir mit ihm den ganzen Weg von Verhaltenstraining und später Verhaltensbegleitung durch einen Ethnologen gegangen waren, war das Endergebnis: leider kann man hier nichts machen, dieser Hund ist gefährlich. Also einschläfern lassen. Das ging mir zu weit; ich konnte das nicht akzeptieren.
So fing aus lauter Verzweiflung meine Suche im alternativen Bereich an. Ich wusste mittlerweile eine ganze Menge über Homöopathie, aber diese bot nicht das, was ich suchte. Also suchte ich weiter. Letztendlich landete ich bei einem traditionell chinesischen Mediziner, der mit Kräutern arbeitete. Seine Therapie, in Kombination mit freundlichem Training, hatte eine großartige Wirkung. Nach sechs Monaten war der Hund psychisch stabil. Sein extremes, manchmal gefährliches Verhalten, gehörte somit der Vergangenheit an.

Dieser Erfolg weckte soviel Begeisterung in mir, dass ich mehr von dieser heilkundigen Tradition wissen wollte. Der Heiler wollte mein Lehrmeister werden. So bekam ich die besondere Chance, mich ernsthaft in die traditionelle chinesische Kräuterheilkunde zu vertiefen.
Der Therapieerfolg bei unserem eigenen Hund blieb nicht unbemerkt. Freunde und Bekannte fragten, ob es nicht auch so etwas für die chronischen Erkrankungen ihrer Tiere - wofür die Schulmedizin keine Lösung bieten konnte - geben würde.
Meine Suche, zusammen mit dem traditionell chinesischen Heiler, resultierte in immer mehr Lösungen. Daraufhin kamen dann wieder neue Besitzer von Tieren mit chronischen Erkrankungen. In diesem Stadium war es ein leidenschaftliches Hobby von mir geworden: immer mehr neue chinesischen Kräuterformel zu testen und anzuwenden.

Leider verstarb der Mediziner damals plötzlich. Hierdurch verlor ich nicht nur einen Lehrmeister und Spezialisten, sondern auch meinen Coach, denn er hatte mich immer stimuliert, weiter zu machen. Aber wie macht man weiter auf diesem Gebiet ohne kompetenten Mentor? Das war nicht einfach.
Letztendlich ist es mir gelungen, Kontakte zu Kräuterärzten in China aufzubauen. Das erforderte aber gehörige Investierungen. Meine Aktivitäten nahmen dadurch eine Form an, die die eines Hobbys überschritten. So kam es, dass ich anfing, das Empfehlen und Verkaufen von Kräuterformeln gewerblich zu betreiben. Ich bin kein Profi auf medizinischem Gebiet, aber wenn ich Fragen habe und mehr wissen möchte, kann ich mich auf praktizierende Tierärzte berufen. Selber habe ich viele Erfahrungskenntnisse über Kräuterheilkunde gesammelt. Damit habe ich in den vergangenen Jahren vielen Haustieren, und somit auch ihren Besitzern, helfen können. Mit normalen Medikamenten aus der Schulmedizin konnte diesen Tieren nicht mehr geholfen werden, oder die Besitzer hatten, bei lang andauernder Anwendung, Angst vor Nebenwirkungen.

Der enorme Erfolg und die große Nachfrage haben mich dazu stimuliert, spezielle Formel für Tiere zu entwickeln. In den vergangen Jahren ist das, in Zusammenarbeit mit den chinesischen Kräuterärzten, gelungen. Die Namen dieser eigenen Formel sind beim Markenbüro in Den Haag festgelegt.

Die Kräuter importieren wir aus China. Beim Einkauf entsprechen wir den Anforderungen der CITES-Reglementierung: internationale Bestimmungen mit dem Ziel zu verhindern, dass der Handel mit Flora und Fauna das Fortbestehen von Pflanzen- und Tiergattungen bedroht.
Bei der Produktion unserer Formel wenden wir alle Anforderungen der internationalen Richtlinien bezüglich GMP (Good Manufacturing Practice) an: Rohstoffe und Endprodukt werden kontrolliert und der Produktionsprozess verläuft via ein Zubereitungsprotokoll.
Die Kräuter enthalten also garantiert keine Verschmutzungen (kein Sulfat, Ethanol-Reste, Arsen, Cadmium, Blei, Chlorat, organische Phosphate, Schwermetalle, Überbleibsel von Pestiziden, Pseudomonas aeruginosa, Staphylococcus Aureus, Salmonellen, Escherichia Coli, Staphylokokken, Aflatoxine und Salmonellen).
Die Tabletten werden in einem maßgebenden Betrieb in den Niederlanden, unter Aufsicht eines Apothekers, hergestellt. Unerwünschte und unnötige Füllstoffe werden nicht benutzt.
Dank der GMP können wir garantieren, dass unsere Tabletten in jeder Hinsicht rein sind.

Dieses Jahr ist es 19 Jahre her, dass wir chinesische Kräuter für unseren eigenen Hund eingesetzt haben. Das Mirakel von diesem einen gesunden Hund war der Anfang. Jetzt steht hier ein ganzer Betrieb.
Den chinesischen Kräuterärzten, Tierärzten, Apothekern und Lieferanten, die mit uns zusammenarbeiten und vor allem alle unseren Kunden, die genau wie wir so glücklich sind mit dem Effekt der Kräuter auf die Tiere, möchte ich für die Unterstützung danken, die ich in den vergangenen 19 Jahren bekommen habe um unseren Betrieb zu verwirklichen.

Robert Smiesing





mail Artikel versenden    favs Diese Seite als Favorit speichern    print Artikel drucken